Freie Münchner Allgemeine


frei | unabhängig | parteilos | konfessionslos | furchtlos


keine Werbung | keine Kundenbindung | keine Online-Ausgabe

kein Social Media | keine Annahme von Spenden



Lange Nächte haben in München seit 1923 Tradition,

obschon die Bordsteine

- bis auf wenige Ausnahmen -

bereits um 01:00 Uhr nachts hochgeklappt werden,

denn die Hauptstadt der Bewegung,

ein geschmackloses Provinznest,

beherbergt etwa 1,4 Millionen fast ausnahmslos

uniformierte,

synchronisierte,

gleichgeschaltete

und auf Konsum gedrillte Schafe -

ein dummstolzes Kaff,

Hochburg des schlechten Geschmacks und Benehmens,

das sich selbst - in völlig verkehrter Selbstwahrnehmung -

zur "Weltstadt mit Herz" emporgehoben hat und gesetzt den Fall,

eine neue kackbraune Bewegung formiert sich,

wird diese erneut ihren Ursprung in München bzw. dem "Frei"-Staat Bayern haben.


Die FMA erscheint unter dem Motto "Die lange Nacht der langen Gesichter"


Starttermin: ab Mittwoch, den 06. Mai 2020...


...wird jeweils um 04:45 Uhr zurückgelacht.


Sollte ich verschwinden und die Zeitung nicht erscheinen,

feiern wir Krönung des Königs Mollath II.

“Sie sind sehr mutig,

aber passen Sie ein wenig auf.

Da wo Sie hinwollen,

ist die Luft hier in Bayern ziemlich dünn.”

- KHMin Fr. Arndt, Kriminalkommissariat 75, München



0151 - 4680 6387


kontakt@freie-muenchner-allgemeine.de



Gründer und Herausgeber: Vladimir Stoiljkovic


https://www.xing.com/profile/Vladimir_Stoiljkovic/cv